Das Cranio-Sacrale-System

Cranio Sacrale Therapie Nackenverspannung,  Foto:Henrike Schunck
Cranio Sacrale Therapie Nackenverspannung

Die Cranio-Sacral-Therapie ist Teil der Osteopathie und mittlerweile eine eigene Behandlungsform. Sie ist auf den Osteopathen William Garner Sutherland, ein Schüler von Andrew Taylor Still, zurückzuführen. Er hat viel geforscht auf diesem Gebiet, hat viele Selbstversuche unternommen, bei denen auch seine Frau helfen und die Symptome aufschreiben musste. Er wollte wissen wie sich festsitzende Knochen auf das gesamte Körpersystem auswirken.

In der naturheilkundlichen Idee basiert das Cranio-Sacrale-System auf der fließenden Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit, die in einem Rhythmus von 4 bis 12 Wellen pro Minute sanft in unserem Körper pulsiert. Der sanfte Rhythmus breitet sich über den gesamten Organismus aus und übermittelt Informationen an das Gewebe. Vorwiegend findet die Behandlung am Kreuzbein und am Schädel durch sanfte und gezielte Techniken statt. Knochen, das Membransystem im Schädel und die Gewebe können dadurch wieder in ihre natürliche Position zurückfinden. Aus der Erfahrungsheilkunde kann die Arbeit am Cranio-Sacralen-System Funktionseinschränkungen, Blockaden und Verspannungen lösen, auch kann es Einfluss auf das zentrale Nervensystem haben.

Sie sind übrigens während der gesamten Behandlung bekleidet. Rufen Sie mich gerne an, um einen Termin für eine Behandlung zu vereinbaren und probieren Sie es einfach aus.

Indikationen

Anwendungsbereiche für Beschwerden auf Grundlage der Erfahrungsheilkunde, die mit Cranio-Sacral-Therapie oder homöopathisch behandelt werden können, sind beispielsweise:

  • Ängste
  • Schwindel
  • Sehstörungen
  • Vegetative Störungen, wie z.B. Schlafstörungen
  • Stressbedingte Beschwerden
  • Depressive Verstimmungen
  • nach Stürzen und Unfällen
  • Lernschwierigkeiten
  • ... u.v.a.